Bemusterung

Zwei Tage Bemusterung liegen hinter uns und es gab so gut wie keine Überraschungen.

Wie üblich haben wir uns von außen nach innen durch unser Haus gearbeitet, diskutiert, Anregungen bekommen und dann entschieden.

Größter Teil war sicherlich die Badplanung: Bis alle Fliesen und Sanitärobjekte ausgewählt, Fliesenhöhe, -richtung und Fugenfarbe festgelegt waren, hat es schon etwas gedauert. Am nächsten Morgen wurde das Ergebnis dann an der ‚Living Wall‘ gezeigt.

Positiv ist uns aufgefallen, dass die Auswahl von (uns) ansprechenden Fliesen und Klinkern ohne Aufpreis deutlich größer als noch vor fünf Jahren ist. Wir haben daher sowohl bei den Bodenfliesen als auch beim Klinker ein Produkt aus dem Standard gefunden, welches uns gut gefällt.

Die Elektroplanung hatten wir gut vorbereitet und sie wurde schon vorab von Gussek geprüft. So mussten nur noch wenige Details geklärt werden.

Mit den sich ergebenden Gutschriften (z.B. mehr als 1000 EUR für den kleineren Zählerschrank) hielt sich der Aufpreis am Ende im Rahmen (auch wenn noch ein paar Preise ausstehen).

Insgesamt finden wir die Aufpreise bei Gussek immer noch fair, auch wenn es sicherlich vereinzelt Positionen gibt, wo wir das anders empfinden.

Das Bemusterungsprotokoll werden wir über Pfingsten nochmal genau prüfen. Auch Gussek muss noch ein paar Preise nachliefern, so dass wir nächste Woche hoffentlich das Bemusterungsprotokoll final unterschreiben können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Bemusterung

  1. Ania sagt:

    Hallo,
    Eine schöne Seite habt ihr hier!
    Wir sind gerade am Anfang unserer Bauarbeiten (Keller wird gebaut) und es ist natürlich alles sehr aufregend.
    Besucht uns doch auch mal auf unserer Seite

    Rotes Haus im Gruenen
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *